|  Home  |  Impressum  |  Inhalt  |  Kontakt  |  Presse  |  Disclaimer  |  Datenschutz  |  Anfahrt  |
      
 Projekt Solaranlage     
 

Artikeldetail


07.11.2016 15:25 Alter: 229 Tage

Geschäftsführer bis 2022 bestätigt

Kategorie: Unternehmen

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Crailsheim GmbH hat den Vertrag von Jürgen Breit, dem technischen Geschäftsführer, mit Wirkung zum 01.04.2017 vorzeitig um fünf weitere Jahre verlängert. Zusammen mit Uwe Macharzenski, dem kaufmännischen Geschäftsführer, bildet Breit die Doppelspitze der Stadtwerke, die ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Stadt Crailsheim sind. Die Amtszeit von Breit war unter anderem von der erfolgreichen Bewerbung auf die von der Stadt Crailsheim ausgeschriebenen Stromkonzessionen für mehrere Crailsheimer Stadtgebiete geprägt. Die physikalische Einbindung der Stromnetze, die von der EnBW ODR bzw. Netze BW betrieben wurden, konnte Anfang 2016 erfolgreich in die Netzinfrastruktur der Stadtwerke eingebunden werden. Darüber hinaus trug Breit wesentlich dazu bei, die Stadtwerke als breit aufgestellten Energiedienstleister zu positionieren.
 

Bildunterschrift (von links): Jürgen Breit, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Crailsheim erläutert dem Aufsichtsratsvorsitzenden, Oberbürgermeister Rudolf Michl, vor einer neu gebauten Trafostation in Jagstheim die Heraus-forderungen der Stromnetzübernahme und die notwendigen Investitionen, um auch in Zukunft die Ortsteile sicher mit Strom zu versorgen.

Crailsheim. Bereits seit Juli 2008 ist Jürgen Breit als technischer Be-triebsleiter bei den Stadtwerken Crailsheim tätig. Im April 2012 wurde er zum technischen Geschäftsführer bestellt.

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Crailsheim, mit dem Vorsitzenden und Crailsheimer Oberbürgermeister Rudolf Michl, hat den Geschäftsführungsvertrag mit Breit vorzeitig um weitere fünf Jahre verlängert und würdigt damit dessen erfolgreiche Arbeit.

In seiner bisherigen Amtszeit trug er wesentlichen dazu bei, die Stadtwerke vom reinen Energieversorger, hin zu einem breit aufgestellten Energiedienstleister weiterzuentwickeln. Das regionale Energieunternehmen ist wichtiger Partner für die Industrie und das Gewerbe, u.a. bei der Einführung von Energiemanagementsystemen oder bei der Durchführung von Energieaudits nach 16.147. Die groninger & Co. GmbH aus Crailsheim, die Stadtwerke Tauberfranken, die Stadt Schwabach, um nur einige zu nennen, setzen bereits auf das Know how aus Crailsheim. Und auch die Stadtwerke aus Dinkelsbühl und Feuchtwangen vertrauen beim Thema Betriebsführung ihrer Gasnetze auf die Stadtwerke.  

Ein Meilenstein in Breits bisheriger Arbeit war die Erweiterung des Versorgungsgebietes der Stadtwerke Crailsheim, welche durch die erfolgreiche Bewerbung auf die Ausschreibung der Stromkonzessionsgebiete für Crailsheimer Ortsteile (Beuerlbach, Goldbach, Hagenhof, Jagstheim, Maulach, Tiefenbach, Triensbach, Onolzheim und Westgartshausen) und deren Integration in das Stromnetz der Stadtwerke möglich wurde. „Insbesondere die technische Einbindung war eine Herausforderung, welche von unseren Mitarbeitern mit großem Einsatz und in enger Zusammenarbeit mit den vorherigen Netzbetreibern erfolgreich gelöst wurde. Wir werden in den kommenden Jahren verstärkt in die neu hinzugekommene Netzinfrastruktur investieren müssen, um auch in Zukunft eine für Crailsheim gewohnt sicher Stromversorgung gewährleisten zu können“, so Jürgen Breit.


Zur Person:

Jürgen Breit begann seine Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker bei der Siemens AG. Es folgte anschließend das Studium der Elektrotechnik an der Fachhochschule Nürnberg. Seine erste Tätigkeit als Diplom Ingenieur war in der Elektroplanung bei IS Industrial Services in Nürnberg.

Seit 1995 ist Jürgen Breit in der Energieversorgungsbranche tätig. Nach einem Traineeprogramm war er anschließend als Ingenieur für Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Brandschutz bei der Fränkischen Überlandwerk AG zuständig.

Im Jahr 1999 kam der Wechsel zu den Stadtwerken Ansbach. Als Gruppenleiter war er verantwortlich für den Bereich Netzbau und -betrieb des 20-kV-und 0,4-kV-Netzes sowie für die Zähler- und Messtechnik der Bereiche Strom, Gas und Wasser. Zudem war er Sicher-heitsfachkraft für den Bereich Stromversorgung. 

Ab 2002 folgte der Aufstieg zum Leiter der Abteilung Stromversorgung. Dies beinhaltete die gesamte Verantwortung für den Bereich der Stromnetze, der Leittechnik inklusive der Verbundnetzleitstelle sowie des spartenübergreifenden Zählerwesens.

Sechs Jahre später, im Juli 2008, wechselte Jürgen Breit als technischer Betriebsleiter zu den Stadtwerken Crailsheim. Hier war er ne-ben dem kompletten Bereich Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmeversorgung auch für die Bäder zuständig.




© Stadtwerke Crailsheim GmbH
   

Weitere Online-Angebote der STW und von Partnern
Saunalandschaft Parc-Vital   |   ecoSWITCH AG   |   Fränkische Wasser Service GmbH   |   Stadtwerke Neuffen AG   |   Zweckverband Wasserversorgung Jagstgruppe   |   Stadt Crailsheim

made by PictoGraphica