Familie steht an der Ladesäule

Finden Sie hier Ihre passende Wallbox

Egal ob für Ihr Zuhause oder den gewerblichen Bereich. Wir haben die passende E-Wallbox bzw. Ladestation für Sie.

Die eigene Wallbox für Zuhause

eMH1

  • Maße: 272 x 221 x 116 mm
  • Ladeleistung: 1 x 11 kW oder 1 x 22 kW
  • Typ 2 Ladesteckdose oder Ladekabel
  • FI-Fehlerstromschutzschalter integriert
Wallbox eMH1
Der Allrounder für den privaten und gewerblichen Bereich

eMH2

  • Maße: 437 x 328 x 170 mm
  • Ladeleistung: 1 x 22 kW
  • Typ 2 Ladesteckdose oder Ladekabel
  • Backendanbindung möglich
Ladesation eMH2
Eine Wallbox mit zwei Ladepunkten für alle Anwendungen

eMH3

  • Maße: 492 x 400 x 192 mm
  • Ladeleistung: 2 x 11 kW oder 1 x 22 kW
  • Typ 2 Ladesteckdose oder Ladekabel
  • Backendanbindung möglich
Ladestation eMH3 twin

Mögliches Zubehör

  • eMH1
    Montageplatte79,00 €
    Montageplatte mit Schlüsselschalter99,00€
    Stele eMH1469,00 €
    Betonfundament339,00 €
    Ladekabel Typ 2 - 4 Meter239,00 €
    Ladekabel Typ 2 - 7 Meter259,00 €
    Adapterkabel Typ 1 auf Typ 2239,00 €
    home CLU Lastmanagement299,00 €
  • eMH2
    Montageplatte79,00 €
    Montageplatte mit Schlüsselschalter99,00 €
    Ladekabel Typ 2 - 4 Meter239,00 €
    Ladekabel Typ 2 - 7 Meter259,00 €
    Adapterkabel Typ 1 auf Typ 2239,00 €
    home CLU Lastmanagement299,00 €
  • eMH3
    Montageplatte79,00 €
    Montageplatte mit Schlüsselschalter99,00 €
    Stele eMH1549,00 €
    Betonfundament339,00 €
    Ladekabel Typ 2 - 4 Meter239,00 €
    Ladekabel Typ 2 - 7 Meter259,00 €
    Adapterkabel Typ 1 auf Typ 2239,00 €
    home CLU Lastmanagement299,00 €

Anfrage – Ihre eigene Wallbox

Sie interessieren sich für ein Angebot, optional mit dem „Komplett-Service“-Paket? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht:

    Der Stadtwerke "Komplett-Service" umfasst den "Anschluss-Check" plus "Installateur-Service".

Mehr Infos zur E-Mobilität

  • Details zur Wandladestation

    Häufig mit einem Leistungsvermögen von 11 kW. Mit dieser Leistung ist abhängig vom Elektrofahrzeug ein bis zu 5-mal schnelleres Laden als an der normalen Haushaltssteckdose möglich. Die Wandladestation ist passend zur Verwendung in der Garage klein und platzsparend. Sie ist wahlweise mit einem fest installierten Ladekabel oder einer Ladesteckdose ausgestattet und leicht bedienbar. Bei der Wandladestation wird beim Ladestecker bzw. der Ladesteckdose auf Typ-2 gesetzt, dieser hat sich aufgrund seines Sicherheitsaspekts sowie weiterer Vorteile als EU-weiter Standard etabliert.

  • Wieso nicht über die Haushaltssteckdose?

    Nicht allein aus Gründen der Zeitersparnis sondern auch aus sicherheitstechnischen Aspekten wird vom Laden mit der herkömmlichen Haushaltsteckdose abgeraten, da nicht alle Steckdosen den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen.
    Hält man z.B. Waschmaschine und Wasserkocher parallel für 10-12 Stunden am Laufen, so bekommt man ein ungefähres Bild für die Belastung und Dauer eines Ladevorgangs mit dem SchuKo-Stecker. Die Zuleitungen sind für derartige Dauerbelastungen nicht konzipiert und können bei nicht fachgerechter Installation zu bedenklichen Temperaturerhöhungen und folgenschweren Kabelbränden führen.

  • Welche Arten von Ladestationen gibt es?

    Bei Ladestationen unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Ladearten: AC-Ladestationen (Wechselstrom) und DC-Ladestationen (Gleichstrom). Bei AC-Ladestationen sind Ladeleistungen zwischen 3,7 und 44 kW möglich. Der Wechselstrom wird innerhalb des Elektrofahrzeuges mit Hilfe eines Gleichrichters in Gleichstrom umgewandelt, da die Batterie mit Gleichstrom geladen wird. Im Falle der DC-Ladestationen wird der Strom bereits innerhalb der Ladestation in Gleichstrom umgewandelt. Bei dieser Ladeart sind Ladeleistungen bis 350 kW möglich. Aus diesen Gründen sind diese Ladestationen auch dementsprechend kostenintensiver. DC-Ladestationen finden vor allem an Autobahnraststätten Anwendung, da an diesen Standorten ein schneller Ladevorgang erwartet wird. Im städtischen Bereich hat sich die AC-Ladestation als Standard etabliert.

  • Wie groß muss die Zuleitung an einer Ladestation ausgelegt sein?

    Die Größe der Zuleitung ist abhängig von dem maximalen Ladestrom der Ladestation und von der Länge der Zuleitung. Die Auslegung der Zuleitung muss von einem Elektrofachmann durchgeführt werden.

  • Wird die Anschaffung privater Ladeinfrastruktur gefördert?

    Das KfW-Förderprogramm 440 bezuschusst die Errichtung einer privaten Ladestation mit 900 Euro.

  • Wie lange dauert das Aufladen meines Elektroautos?

    Die Ladedauer eines Elektroautos hängt von mehreren Faktoren ab, wie der Ladetechnik des Elektrofahrzeugs, der Kapazität der Batterie und der Leistung der Ladestation. Die Ladezeit lässt sich vereinfacht mit folgender Formel berechnen.
    Ladezeit = Batteriekapazität/Ladeleistung

KONTAKT

Fragen? Ich bin persönlich für Sie da!